Überprüfung von Schaltanlagen mittels Thermografie

Jede moderne Produktionsanlage ist nur so zuverlässig wie ihre elektrische Schaltanlage. Darum ist eine regelmäßige thermografische Untersuchung dieser unerlässlich – immerhin können versteckter Verschleiß oder thermische Probleme zu einem sowohl unerwarteten als auch teuren Maschinenstillstand führen. Nutzen Sie die Möglichkeiten der Thermografie, um nicht kalkulierbare Ausfälle zu vermeiden, den Brandschutz zu erhöhen, Mängel frühzeitig zu erkennen und kostengünstig zu beheben.

Das Leistungsspektrum der mhc beinhaltet:

  • Regelmäßige Wiederholungsprüfungen
  • Auswertung und Dokumentation der Messergebnisse
  • Beratung und Beseitigung von Mängeln

Durch eine in gleichmäßigen Abständen durchgeführte thermografische Untersuchung von Schaltanlagen erhalten Sie deren Funktion und beugen Stillstandszeiten vor.

Überprüfung Schaltanlagen Thermografie mhc
Überprüfung Schaltanlagen Thermografie Plüderhausen

Zudem unterstützen wir Sie mithilfe der Thermografie dabei, …

  • Brandgefahren zu reduzieren.
  • Die Verfügbarkeit von Maschinen sicherzustellen.
  • Schwachstellen frühzeitig zu erkennen.
  • Mängel kostengünstig zu beseitigen.
  • Systeme zu optimieren.

Einsatzbereiche der Thermografie

Die Thermografie kommt in der Industrie sowie im gewerblichen Bereich immer häufiger zur Prüfung von Schaltanlagen zum Einsatz, die in besonders kompakten, nach außen geschlossenen Elektroanlagen verbaut sind – das können Wärmepumpen, Kältemaschinen, oder RLT-Geräte sein. Aber auch im Zuge der Produktentwicklung und Qualitätssicherung finden thermografische Untersuchungen zunehmend Anwendung.

Thermografie: wirtschaftlich, vielseitig, präzise

Die Thermografie ist ein Messverfahren, das qua Infrarotstrahlung (IR) arbeitet. Dabei trifft Strom auf einen Widerstand, die entstehende Wärme lässt die Temperatur des zu prüfenden Bauteils steigen. Diesen Temperaturanstieg können wir unter Zuhilfenahme einer Thermokamera nachweisen: Weicht er von der Norm ab, weist dies auf einen Fehler hin. Und da die Thermografie berührungslos funktioniert, kann das Bauteil sogar während der Untersuchung weiterbetrieben werden.

Wann und wie häufig sollten thermografische Messungen vorgenommen werden?

 

Bei Neuinstallationen: Mithilfe der Thermografie entdecken Sie vergessene oder nachlässig ausgeführte Verbindungen im Handumdrehen und korrigieren eventuelle Unterdimensionierungen sofort.

Im Zuge der Jahresinspektion: Laut VdS-Richtlinie 2858 müssen Betreiber ihre elektrischen Anlagen regelmäßig (wiederkehrend) prüfen – der Verband empfiehlt eine jährliche Untersuchung. Darum gehört die Thermografie in vielen Industriebetrieben, Verwaltungsgebäuden oder öffentlichen Einrichtungen zu einem Bestandteil der Jahresinspektion. Im Regelfall bevorzugen wir jedoch individuelle Intervalle: beispielsweise abgestimmt auf die Anlagenrelevanz, die tatsächliche Strombelastung, den Zustand der Geräte beziehungsweise deren Verfügbarkeit.

Sie interessieren sich für eine thermografische Untersuchung?

Lassen Sie uns darüber sprechen. Der mhc-Kundendienst ist gerne für Sie da. Versprochen.